Oskar und die Dame in Rosa

Oskar und die Dame in Rosa

"Oskar und die Dame in Rosa" von Eric Emmanuel Schmitt
Der zehnjährige Oskar hat Leukämie und nur noch kurze Zeit zu leben. Seine Eltern sind Feiglinge und meiden das Thema. Nur Oma Rosa (ehemalige Catcherin) hat den Mut, mit Oskar offen zu reden. Sie rät ihm, jeden verbleibenden Tag so zu leben, als wären es 10 Jahre und so durchlebt Oskar ein ganzes Menschenleben. Obwohl das Thema traurig erscheint, ist es ein Buch, dass einen zum Lachen und Schmunzeln bringt. Es zeigt die Problematik einer lebensbedrohenden Krankheit aus der Sicht des Jungen Oskar. Dieser erlebt in seinen letzten Tagen die Fülle des Lebens und lernt die schönen Dinge wie Liebe, Freundschaft, etc. kennen.
Wie gesagt: ein Buch zum Lachen und zum Weinen.
Originaltitel: Oscar et la dame rose
Éditions Albin Michel, Paris 2002

Deutschsprachige Ausgabe:
Amman Verlag, Zürich 2003
Übersetzung: Annette und Paul Bäcker
ISBN 3-250-60057-1, 105 S., 13.80 €

Impressum | Kontakt | Sitemap | Komm vorbei!! | Unsere Medien